lorem ipsum dolor sit

AGb

Allgemeine Geschäftsbediengungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Lieferungen und Leistungen im Zusammenhang mit dem Erwerb und der Nutzung von Eintrittskarten

 

Beim Erwerb von Eintrittskarten für das Quality Life Forum der planero GmbH (nachfolgend Veranstalter) sowie für die Verwendung der Eintrittskarten gelten die vorliegenden Ticketing-AGB, welche der Erwerber bei Aufgabe der Bestellung und mit dem Erwerb der Eintrittskarte akzeptiert. Im Falle von Widersprüchen haben diese AGB Vorrang.

1. Geltungsbereich

1.1 Die vorliegenden Ticketing-AGB gelten immer dann, wenn der Erwerber beim Veranstalter oder über autorisierte Dritte Eintrittskarten für das Quality Life Forum des Veranstalters erwirbt. Durch den Erwerb der Eintrittskarte kommen vertragliche Beziehungen im Hinblick auf den Besuch der Veranstaltung ausschließlich zwischen dem Erwerber und dem Veranstalter zustande. Abweichungen von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters sind nur wirksam, wenn sie vom Veranstalter schriftlich bestätigt worden sind.
1.2. Mit der Bestellung der Eintrittskarte beauftragt der Erwerber den Veranstalter mit der Abwicklung des Vorverkaufs einschließlich Versand. Im Hinblick auf den Vertragsschluss, die Preisbestandteile und Zahlungsmodalitäten, die Regelungen beim Versand und bei Falschlieferungen sowie die Widerrufs-und Rückgaberechte gelten die vorliegenden Ticketing-AGB als eine vom Veranstaltungsvertrag getrennte Vereinbarung direkt zwischen dem Erwerber und dem Veranstalter.

2. Vertragsabschluss


2.1 Die Angaben zum Zeitpunkt, zu Art, Inhalt und auftretenden Künstlern/Referenten und zum Eintrittspreis der Veranstaltung, insbesondere auf Websites, enthalten kein Vertragsangebot, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch den Erwerber. Das Angebot für den Abschluss des Vorverkaufsvertrages geht vom Erwerber/Besucher aus, sobald er bei der (Vor-)Verkaufsstelle seinen Wunsch geäußert oder auf der Website das Feld „Zahlung/Bestätigung der Bestellung" angeklickt hat. Erst mit Übergabe der Eintrittskarte oder (beim Onlinevertrieb) mit der Annahme des Angebots durch den Veranstalter (z. B. durch ausdrückliche Bestätigung oder durch Zuteilung und Übersendung der Transaktionsnummer) kommt ein Vertrag zwischen dem Erwerber und dem Veranstalter zustande.
2.2 Bei Online-Bestellungen wird der Eingang einer Bestellung automatisch bestätigt. Diese Bestätigung bedeutet noch nicht, dass ein Veranstaltungsvertrag geschlossen wurde; sie stellt keine Annahme eines Angebots dar. Erst nach Prüfung der Verfügbarkeit und durch die ausdrückliche Annahme, Bestätigung und Versendung der Eintrittskarten wird das Angebot durch den Veranstalter angenommen.
2.3 Sollten zum Zeitpunkt der Bearbeitung der Bestellung keine Eintrittskarten der bestellten Anzahl und/ oder der bestellten Kategorie mehr vorhanden sein, teilt der Veranstalter dem Erwerber eine Alternativ-Kategorie zu, soweit diese erhältlich ist und sofern der Erwerber diesen Wunsch bei seiner Angebotsabgabe geäußert hat.

3. Preisbestandteile und Zahlungsmodalitäten

3.1 Im Rahmen des Vorverkaufs und bei der Online-Bestellung wird eine Gebühr für Porto und Versand der

Eintrittskarten erhoben.

3.2 Die Ticket-Preise können die angebotenen Preise übersteigen (z. B. wegen der zusätzlichen Vorverkaufsgebühr und der Versandkosten). Die gesetzliche Umsatzsteuer ist im Endpreis

enthalten.

3.3 Bei Online-Bestellungen werden die Eintrittskarten über DHL versendet.

3.4 Bei nicht erfolgter Zahlung kann der Veranstalter die Eintrittskarten sperren lassen.

3.5 Ermäßigungen werden (abhängig von der Veranstaltung) entsprechend der jeweils gültigen Preisliste

gewährt.

3.6 Das Teilnahmeentgelt versteht sich pro Person und Veranstaltungstermin

 

4. Versand und Falschlieferungen

4.1 Der Erwerber ist verpflichtet, die überlassenen Eintrittskarten unmittelbar nach Erhalt auf

Übereinstimmung mit seinem Angebot (bei Online-Bestellung mit der Auftragsbestätigung, die er per e-Mail erhalten hat) zu überprüfen. Bei offensichtlichen Falschlieferungen, insbesondere bei fehlerhaft ausgestellten Eintrittskarten (z. B. falsche Platzkategorie, falsche Veranstaltung) erhält der Erwerber kostenfrei Ersatz gegen Rückgabe der bereits zugeschickten Eintrittskarten, wenn der Erwerber den Fehler unverzüglich (d. h. binnen drei Tagen) nach Erhalt der Eintrittskarten schriftlich anzeigt. Die Mitteilung kann auch per e-Mail (sa@luebmedia.com) oder per Faxschreiben (Fax-Nr.: +49 89 74661440) erfolgen.

4.2 Die Versendung der Eintrittskarten erfolgt auf Risiko des Erwerbers, es sei denn, es liegen grobe

Fahrlässigkeit oder Vorsatz des Veranstalters oder ihrer Erfüllungsgehilfen vor.

4.3 Ein Versand der Eintrittskarten erfolgt erst nach Gutschrift.


5. Widerrufs- und Rückgaberechte

5.1 Da das Quality Life Forum im Bereich der Freizeitgestaltung liegt und zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums veranstaltet wird, finden die Vorschriften über Fernabsatzverträge und insbesondere Widerrufsrechte keine Anwendung (vgl. §312 g Abs. 2 Nr. 9). Jede Online-Bestellung ist damit nach Zugang der Annahme (vgl. Ziff. 2.1) bindend und verpflichtet zur Abnahme und Zahlung der bestellten Eintrittskarten.

6. Rücknahme und Weitergabe von Eintrittskarten

6.1 Die Eintrittskarten werden in Form von personalisierten Teilnahmebestätigungen an den Erwerber verschickt. Diese Teilnahmebestätigungen schließen aus, dass die Teilnahme am Quality Life Forum zu einem höheren als den angebotenen Preis des Veranstalters weiterverkauft werden. Insbesondere ist es unzulässig, Eintrittskarten über Internetauktionen oder über Presse, Rundfunk oder sonstige Medien anzubieten mit dem Ziel, einen höheren Preis herbeizuführen. Der Käufer verpflichtet sich, seine Teilnahme ausschließlich für private Zwecke zu erwerben und zu nutzen. Der Erwerb zum gewerblichen oder kommerziellen (d.h. zum Zwecke der Gewinnerzielung) Weiterverkauf ist somit untersagt.

6.2 Gekaufte Eintrittskarten sind vom Umtausch ausgeschlossen. Es besteht somit grundsätzlich kein Anspruch auf Rücknahme von gekauften Eintrittskarten. Bei Verlegung des Quality Life Forums behalten die Eintrittskarten für den neuen Veranstaltungstermin ihre Gültigkeit. Der Erwerber kann bei Verlegung wählen, ob er mit der Eintrittskarte die Veranstaltung am neuen Veranstaltungstermin besucht oder ob er die Eintrittskarte zurückgibt und vom Veranstaltungsvertrag zurücktritt. Dieses Wahlrecht entfällt, falls diese Veranstaltung am gleichen Tag nur zu einer abweichenden Anfangszeit oder an einem anderen aber ansässigen Veranstaltungsort stattfindet. Ein Rücktritt ist nur bis zu zehn Tagen vor dem neuen verlegten Veranstaltungstermin möglich.

6.3 Eintrittskarten werden dann zurückgenommen, wenn die Veranstaltung ersatzlos abgesagt werden muss. Die Rücknahme der Eintrittskarte und die Rückerstattung des Kaufpreises erfolgen in diesem Fall bis zu vier Wochen nach dem Veranstaltungstermin durch den Veranstalter oder ggf. der Verkaufsstelle.

6.4 Bei Rücknahme wird der Nennwert der Eintrittskarte erstattet. Weitere Ansprüche, wie z. B. entstandene Reisekosten, Vorverkaufs- oder Versandgebühren, können weder gegen den Veranstalter noch der jeweiligen Verkaufsstelle geltend gemacht werden.


7. Haftung des Veranstalters

Der Veranstalter leistet Schadensersatz und Ersatz für Aufwendungen, gleich aus welchem rechtlichen Grund (Vertrag, Delikt) für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Veranstalter nur für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, insbesondere der vertraglichen Hauptleistungspflichten. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Veranstalter für typische und vorhersehbare Schäden, nicht jedoch für Folgeschäden und höchstens auf den 10-fachen Betrag des Bestellwertes.


8. Durchführung der Veranstaltung

8.1 Der Veranstalter behält sich Programm- und Besetzungsänderungen vor. Die Änderungen erfolgen unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung. Ein Rückerstattungsanspruch für die Eintrittskarten ergibt sich hieraus nur, wenn die Änderung nicht nur unerheblich oder dem Besucher unter Berücksichtigung seiner berechtigten Interessen nicht zumutbar ist.

8.2 Ist die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, wegen Verhinderung eines Referenten, und Protagonisten wegen Störungen am Veranstaltungsort oder aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl nicht möglich, werden die Teilnehmer umgehend informiert. Im Übrigen gilt für die Rücknahme / Weitergabe von Eintrittskarten Ziff. 6 der AGB.


9. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Der Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertrag ergebenden Rechtsstreitigkeiten ist München, wenn die Vertragsparteien Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen sind oder mindestens eine der Vertragsparteien keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat, oder nach Vertragsschluss ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus der Bundesrepublik Deutschland verlegt oder ihr Wohnsitz oder persönlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Der Veranstalter ist berechtigt, Klage auch wahlweise am allgemeinen Gerichtsstand des Kunden zu erheben. Erfüllungsort für sämtliche Verpflichtungen aus diesem Vertrag ist München.


10. Anwendbares Recht
Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
 

11. Datenschutz:

11.1 Der Veranstalter oder ggf. die Verkaufsstelle bearbeitet die personenbezogenen Daten der Erwerber unter Einhaltung der einschlägigen Datenschutzbestimmungen. Die personenbezogenen Daten (insbesondere Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Bankdaten, Kreditkartendaten u.a.) werden vom Veranstalter in dem für die Begründung, Ausgestaltung oder Abänderung des Vertragsverhältnisses jeweils erforderlichen Umfangs erhoben, verarbeitet und genutzt. Der Veranstalter ist berechtigt, die Daten an von ihm mit der Durchführung des Vertrages beauftragte Dritte zu übermitteln, soweit diese Übermittlung notwendig ist, damit der Vertrag über den Besuch der Veranstaltung erfüllt werden kann.

11.2 Solange der Besucher nicht ausdrücklich widerspricht, ist der Veranstalter berechtigt, die personenbezogenen Daten zur Beratung des Kunden und in anonymisierter Form zur Werbung, zur Marktforschung, für eigene Zwecke und zur bedarfsgerechten Gestaltung der Angebote erheben, verarbeiten und nutzen. Der Besucher kann jederzeit ohne Angabe von Gründen diese Einwilligung widerrufen.

 

12. Schlussklausel
Sollte einer oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise ungültig sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Unwirksame Bestimmungen sind durch solche zu ersetzen, die dem von den Parteien angestrebten Zweck an nächsten kommen.